Persönlichkeit

Außer Kontrolle

Kontrolle um jeden Preis

Wer immer alles kontrollieren muss, hat kein Vertrauen.
Nicht in sich selbst, nicht in die Umstände, schon gar nicht in Menschen in seinem Umfeld.

Stets die Kontrolle behalten zu wollen bedeutet, dass ich mich unsicher fühle, sobald ich Situationen oder Ereignisse im Leben nicht bis ins Detail durchdenken kann.
Durch die Spontanität, die unser Leben mitbringt und auch fehlende Zeit, kann ich nicht laufend alles um mich herum im Griff haben.

In permanenter Kontrolle liegt so viel eigene Unsicherheit

Ich denke oft darüber nach, warum mir jemand nicht sofort antwortet.
An schlechten Tagen stelle ich mich in Frage, wenn ich in sozialen Netzwerken gelöscht oder blockiert werde.
Ich kontrolliere, wie ich auf andere wirke und steuere, dass es möglichst ideal und perfekt aussieht.
Mein Kontrollzwang umfasst beispielsweise die Organisation von Treffen mit Freunden und Familie, da ich so auch den Ablauf beeinflussen kann.
Kontrollmechanismen haben mich fest im Griff.

Außer Kontrolle

Wehren sich andere dagegen, indem sie vermeintlich nicht mitspielen oder sich der Kontrolle bewusst entziehen, reagiere ich mit Frust oder verletzende Verunsicherung nimmt mich ein.

Es sind doch sonst auch immer alle Fäden bei mir zusammen gelaufen!
Passieren unerwartet Dinge ohne mein Zutun und nicht so, wie ich sie mir im Kopf bereits zurecht gelegt habe, fehlt mir der rote Faden.
Meine vermeintliche Sicherheit lässt mich gnadenlos auf den harten Boden des Lebens ohne Plan knallen.
Gerade, wenn Menschen mir nahe stehen, beginne ich sie damit sehr schnell zu vereinnahmen.

Aus Angst vor Enttäuschung immer prüfen

Um nicht enttäuscht zu werden,  dass wir irgendeine Option oder gar kritische Haltung des anderen nicht einkalkuliert haben, überprüfen wir alles noch einmal.
Die eigene Strategie steht und wir rechnen die Mentalität des anderen durch unsere Erfahrungen mit ihm ein.

Ist er eher der unkomplizierte Typ, der mitzieht ?
Wird er einen angemessenen Gegenvorschlag/Alternative anbieten ?
Ist er beeinflussbar ?

Meine Sensibilität stellt mich dabei jedes Mal vor die Herausforderung, innere Anspannung zu empfinden, wenn ich Kontrolle abgeben muss.
Der Druck und Frust, der in mir aufsteigt, macht mich hart und unnachgiebig.

Manches liegt nicht in unser Macht

Es braucht eine vertrauensvolle Umgebung und Menschen, die dich gut kennen, damit dieser Mangel an Vertrauen ans Licht kommen darf.
Es ist nicht einfach, sich dessen bewusst zu werden, weil es auch der Unterstützung der anderen benötigt.
Oft tut es weh, wenn man sich anderen gegenüber fehlerhaft zeigen muss.

Warum ?

Weil ich mich nackt mache.
Ungefiltert zeige ich meine größte Schwäche …

Außer Kontrolle zu sein

Diese Schwachstelle könnte ausgenutzt werden.
Doch sie wird auch nur dann zur Stärke, wenn ich gewohnte Kontrollpfade verlasse und beginne, andere entscheiden zu lassen.

Der Mangel an Vertrauen hat viele Ursachen

Wir werden von Menschen und auch mal vom Leben verlassen.
Uns und unsere Ziele haben wir zu oft in Frage gestellt.
Andere als die Schuldigen betrachtet.
Nur noch uns selbst vertraut.
Wir versuchten vertraute Grenzenlosigkeit durch kontrollierte Bedingungen einzudämmen, Ambivalenzen und Extreme zu bekämpfen.

Irgendwann übernahm Kontrollsucht dann das Lebensruder.

Es ist an der Zeit, das Ruder selbst in die Hand zu nehmen.
Und auch, es wieder in die Hände anderer geben zu können.

ICH FREUE MICH ÜBER DEINEN KOMMENTAR, DEINE ANREGUNGEN, DEINE GEDANKEN