Poesie

Am See

Foto: Jane

Ich stehe vor dir

Ein kühler Schleier hebt sich empor

der Nebel lichtet

die Sonne streichelt dein klares Nass

Feucht ist das Gras

Tau auf den Spitzen

Strahlen durchflutenden Lichts lassen sie blitzen

Funkelnd wiegst du dich

Der Wind streicht durch die Bäume

sogleich erwachen meine Träume

voll Sehnsucht und Hingabe.

Stille umhüllt mich in deinen Fängen

Kein Laut, kein Wort

dringt an mein Ohr

gedankenverloren

 in friedvoller Einsamkeit

schaue ich dich an

wie du vor mir liegst

ganz leise ein paar Wellen

die du schlägst

Vögel

die du sanft fortträgst

Boote rahmen dich ein

ich möchte so gerne

gerade eine Welle

von dir sein.

 

  • Antworten Mein Element - The inner me 10. Mai 2018 um 20:31

    […] deiner unfassbaren Tiefe erreichst du mich. Wenn ich dich ansehe, fühlt es sich immer wieder so an, als ob ich ankomme. Bei […]

  • ICH FREUE MICH ÜBER DEINEN KOMMENTAR, DEINE ANREGUNGEN, DEINE GEDANKEN